Was sind EVPs?


EVP steht für „Electronic Voice Phänomenon“, zu deutsch „Tonbandstimmen“. Dabei handelt es sich um Aufnahmen von Stimmen und Geräuschen, die nicht akustisch mit dem menschlichen Ohr zu hören sind. Sie sind erst beim Abhören der Aufnahmen zu erkennen. Diese Stimmen sind nicht von Personen oder Tieren, die bei solch einer Aufnahme anwesend sind. Zudem entstehen die Stimmen nicht durch Radio oder andere Funkwellen. Der Begriff „Tonbandstimmen“ geht auf den schwedischen Kunstmaler und Opernsänger Friedrich Jürgenson zurück, der 1959 mit seinem Tonbandgerät Aufnahmen von Vogelstimmen anfertigte. Nach mehrmaligem Anhören der Bänder hörte er neben den Vögeln auch Stimmen, welche ihn persönlich ansprachen und Dinge sagten, von denen angeblich nur er selbst wissen konnte. Er widmete sich seit dieser Erfahrung völlig der Erforschung dieses Phänomens.