AUF SPURENSUCHE IM JENSEITS


Menschen sind – von Geburt an – neugierig. Und das ist gut so! Aber je mehr wir in die Zwänge des Alltags geraten, umso mehr gerät unsere gesunde Neugier ins Hintertreffen und das spontane Gefühl, dass etwas „nicht stimmt“ geht verloren. Weil die Gedanken sich immer um das Alltagsgeschehen, das hier und jetzt drehen. Wenn wir aber wieder, wie Kinder, mit offenen Augen und Ohren durch das Leben gehen, dann werden wir Dinge entdecken, die unsere Neugier wecken. Diese Neugier – verbunden mit der Jahrtausende alten Frage der Menschen, ob es denn wirklich Dinge gibt, die außerhalb unseres Verständnisses liegen – zu befriedigen, war ein Grund dafür, dass unser Team sich entschlossen hat, das Phänomen Geistererscheinungen einmal genauer zu beleuchten.

Unser Team setzt sich aus den unterschiedlichsten Persönlichkeiten zusammen. Und auch die Gründe, sich dem Team anzuschließen, sind unterschiedlichster Art – eigene Erlebnisse, ein grundsätzliches technisches Interesse, Neugier auf das, was außerhalb unseres Verstandes passiert … Diese Unterschiede einen uns aber, denn wir haben – wenn auch aus verschiedenen Gründen – ein gemeinsames Ziel: Die Hintergründe für paranormale Aktivitäten herauszufinden. Wir sind dabei nicht sensationslüstern; vielmehr geht es uns darum, mit gesundem Menschenverstand und dem notwendigen, modernen Equipment diesen Phänomenen auf den Grund zu gehen.

Jede Episode, die wir gemeinsam erleben und erarbeiten, schweißt das Team enger zusammen; wir lassen uns mehr und mehr auf das Unerklärliche und unsere Mitsucher ein. Dieses aufeinander Einlassen ist ein gutes Gefühl und bestätigt uns, dass es mehr gibt, als wir mit unseren 5 Sinnen wahrnehmen können.

LIBBY

Die reine Seele, von allen geliebt, ist die heimliche Chefin des Teams. Auf ihre phänomenale Wahrnehmung ist Verlass, denn mit ihrem „richtigen Riecher“ spürt sie Dinge schon, bevor die anderen auch nur ahnen, dass sich etwas verändert. Sie ergänzt auf ihre ganz eigene Art das Team auf wertvolle Weise. Erfüllt von Vertrauen, öffnet sie Herzen und Türen – ob in der diesseitigen oder der jenseitigen Welt und schafft es so viele Untersuchungen in ganz unglaubliche und ungeahnte Bahnen zu lenken.

 
 

DANIEL

Der absolute Realist, der völlig unerwartet mit dem Paranormalen in Berührung kam, bleibt trotz aller Erfahrungen eben genau das – jedoch nicht ohne dem nötigen Feingespür für die Situation. Der Grat zwischen Wissen und Glauben ist manchmal so schmal, dass man leicht ins straucheln kommt. Doch ihm macht man so schnell nichts vor. Ein Orb bleibt ein Fussel und ein Schatten eine reale Person, bis die letzte rationale Erklärung aus dem Weg geräumt ist und keinen Zweifel mehr zulässt. Auch die Technik wird so lange auf Herz und Nieren geprüft, bis sie endgültig seinen hohen Ansprüchen, an absolut glaubwürdige und authentische Untersuchungsergebnisse, genügt.

HEIKE

Die Wahrheitssuchende, mit der Fähigkeit, Fakten, die im Grunde keinen Zweifel mehr zulassen, erst einmal gehörig zu hinterfragen. Wenn etwas offensichtlich erscheint, heißt das noch lange nicht, dass es auch so ist. Auf der Suche nach dem, was verborgen liegt und vielleicht verweilt, begibt sie sich in die Tiefe. Ihr Forscherdrang Erklärungen zu finden hinter Geheimnissen, wohl gehütet in Ort oder menschlicher Seele, bringt nicht selten genau die Antworten, die es braucht um eine Untersuchung schlüssig abzuschließen und beim Verstehen zu helfen.

 
 

JULIA

Die Fröhliche, die an Herzlichkeit und Begeisterungsfähigkeit nicht zu überbieten ist. Ein Mensch mit festen Zielen im Leben, der durch Optimismus getragen, tiefe Täler überwindet und mit seinen Idealen Brücken baut – auch in die jenseitige Welt!? Wenn eigene Erlebnisse von frühester Kindheit an, das Paranormale beinahe normal erscheinen lassen, dann ist der Weg zum Blick durch das Schlüsselloch nur noch ein ganz kurzer. Sie ist entschlossen ihn zu gehen und dem zu begegnen, was auch immer dahinter auf sie wartet.

KATJA

Die in sich ruhende, als stille Beobachterin – mit der Gabe zu erkennen, was für andere verborgen scheint. Von Neugier für das Geheimnisvolle getrieben, ist auch sie immer auf der Suche nach Antworten. Nach persönlichen Erfahrungen mit der jenseitigen Welt, versucht sie im Team diesen ganz eigenen Fragen auf den Grund zu gehen und beschreitet dabei manchmal Wege, die zu erkennen, nur für den genauen Betrachter, offensichtlich sind. Mit Respekt, Ehrfurcht und dem nötigen Quäntchen Gefühl für die Sache an sich, eine Bereicherung auf allen rationalen Forscherwegen.

 
 

STEPHAN

Der Skeptiker im Team, der mit sehr viel Mut auf den Locations unterwegs ist, um ihr auch noch in den endlegendsten Winkeln ihre Geheimnisse zu entlocken. So schnell lässt er sich nicht von seinem Weg abringen. Beharrlichkeit und die Fähigkeit, die Situationen objektiv einzuschätzen, wo man es am meisten braucht, sind nur zwei seiner Stärken. Mit der nötigen Prise Humor im Gepäck, gibt er dem Team genau das Gleichgewicht, das es braucht, um sich auf unbekannten Wegen nicht zu verirren.

MICHA

Der Ruhepol des Teams mit dem Herzen am rechten Fleck. Seine Neugier für das Unbekannte und die Fähigkeit, sich für die Dinge zu begeistern, die hinter dunklen Fenstern und in scheinbar stillen Räumen warten. Seine Intuition, verbunden mit der nötigen Rationalität, die Dinge zu hinterfragen, helfen dem Team auf seinem Weg offene Fragen zu beantworten und neue Erkenntnisse zu gewinnen – auch für sich selbst. Denn was treibt einen Menschen weiter voran, als der eigene Forscherdrang – gerade wenn eigene Erlebnisse mehr Fragen als Antworten hinterlassen haben?